Diabetisches Fußsyndrom vermeiden

Grundlegend ist natürlich die hygienische Pflege der Füße.

Allerdings gelten bei Patienten mit diabetischem Fußsyndrom zudem die folgenden Hinweise:
  • Tägliches Waschen der Füße und gründliches Abtrocknen - besonders zwischen den Zehen. Dabei jedoch übermäßigen Kontakt mit Wasser vermeiden (Fußbad).
  • Tägliches Eincremen mit einer guten Fettcreme.
  • Füße jeden Tag massieren.
  • Professionelle medizinische Fußpflege mindestens 1 x im Monat.
  • Vermeidung von vaskulären Risikofaktoren: Rauchen, schlechte Blutzuckereinstellung oder Lipid, Bluthochdruck.
  • Regelmäßig trainieren, spazieren - auch barfußgehen kann die Symtome positiv beeinflussen.
  • Täglicher Wechsel der Strümpfe. Auf die der Wahl der Strümpfe achten. Verschiedene Spezialstrümpfe ausprobieren.
  • Bequeme und nicht zu enge Schuhe aus weichem Leder. Sinnvoll ist es, Schuhe am Nachmittag zu kaufen, da die Füße dann etwas geschwollen sind und man so vermeidet, dass die neuen Schuhe drücken. Gummi- oder Turnschuhe sollten möglicht wenig getragen werde, da sie die Bildung von Fußschweiß fördern.